Wir in Münsters Norden!
RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Wendland (CDU): Heimatpflege ist aktuelles Thema

Stempelkasten an Friedensroute X1648 in Gelmer ist in Betrieb

Simone Wendland und Heimatverein Gelmer.

Simone Wendland und Heimatverein Gelmer.

Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat die Arbeit von Heimatvereinen und Heimatgruppen als „wichtig für den Zusammenhalt der Gesellschaft“ bezeichnet. „Ein gemeinsames Heimatgefühl verbindet Menschen unabhängig von Herkunft, sozialem Status, Bildungsstand, Glaube oder politischer Anschauung“, sagte Wendland bei der offiziellen Inbetriebnahme des Gelmeraner Stempelkastens auf der Friedensroute X1648 zwischen Münster und Osnabrück. Künftig können hier Wanderer, die den historischen Weg zwischen den beiden Friedensstädten begehen, hier ihren Wanderpass abstempeln. Den Kasten hat die Heimatgruppe Gelmer vor der ehemaligen Posthalterei Gähr an der Gittruper Straße aufgestellt.

Heimat sei gerade in Zeiten der Globalisierung und Umbrüche ein aktuelles Thema. „Heimat erdet die Menschen und bietet Sicherheit in unsicheren Zeiten“, so die CDU-Politikerin. Gerade in Zeiten, in denen die Zukunft ungewiss erscheine, sei es wichtig, sich klarzumachen, woher man komme und wie das entstanden sei, das man jetzt habe. Mit ihrem Engagement an der Friedensroute X1648 halte die Heimatgruppe Gelmer die Erinnerung an den Westfälischen Frieden wach. „Der Westfälische Friede steht für religiöse Toleranz – auch das ist heute besonders aktuell“, sagte Wendland.

Quelle: Pressemitteilung Simone Wendland

 
Von Gast am 17.10.2018
Permalink: https://www.muenster-nord.de/?p=584
Kategorien: Aktuelles
Schlagwörter: ,
 

 © Wir in Münsters Norden! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top