Wir in Münsters Norden!
RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Straßensperrungen am 3. Oktober zum Sparkassen-Münsterland-Giro / Streckenposten helfen weiter

Am 3. Oktober hat in Münster der Radsport wieder Vorfahrt. In diesem Jahr führt der Sparkassen-Münsterland-Giro durch die Kreise Steinfurt und Warendorf und wie immer durch die Stadt Münster. Über 5000 Aktive – vom Nachwuchs bis zum Profi – gehen an den Start; die Profis in Emsdetten, die Jedermänner in Münster. Die Rennstrecken in der Stadt werden für den Autoverkehr gesperrt. An allen großen Zufahrtstraßen sind Umleitungen ausgeschildert. Streckenposten helfen an den wichtigen Kreuzungen weiter.

Vom internationalen Radsportverband UCI erstklassig eingestuft, gehört der Sparkassen-Münsterland-Giro zu den wichtigsten Eintagesrennen in Deutschland. Entsprechend umfangreich sind die Verkehrsmaßnahmen, die den Sportlern „freie Bahn“ verschaffen, aber auch den Anwohnern die Möglichkeit geben, beweglich zu bleiben.

Die Münsteranerinnen und Münsteraner im Norden der Stadt können die Radrennen direkt vor der Haustür genießen. Wer seinen Stadtteil am Feiertag verlassen möchte, sollte sich genau über die Straßensperrungen in den Stadtteilen Kinderhaus, Coerde, Gelmer, Sprakel und die kurzzeitigen Sperrungen informieren.

Innenstadt Münster

Rund um den Schlossplatz befindet sich wieder das Zentrum des Münsterland-Giros mit dem Zielbereich. Bereits am 2. Oktober, Mittwoch, wird um17 Uhr die Straße „Schlossplatz“ von der Münzstraße bis zur Gerichtsstraße gesperrt. Die Sperrung wird am 3. Oktober um 23 Uhr wieder aufgehoben.

Am Tag des Rennens, 3. Oktober, ist der Streckenverlauf in der Innenstadt von 6 bis 19 Uhr gesperrt. Betroffen sind die Steinfurter Straße (ab Einmündung Grevener Straße), Neutor, Schlossplatz, Universitätsstraße, Bispinghof, Rothenburg, Prinzipalmarkt, Bogenstraße, Spiekerhof, Rosenstraße, Schlaunstraße, Münzstraße, Grevener Straße, Catharina-Müller- Straße, York-Ring und jede anliegende Seitenstraße. Ebenfalls von 6 bis 19 Uhr gilt in diesem Bereich absolutes Park- und Halteverbot.

Das Kreuzviertel kann über die Studtstraße, Nordstraße, Cheruskerring verlassen werden. Der Ringist von dort in Richtung Süden frei befahrbar.

Jedermänner starten in der Regina-Protmann-Straße

Am Start der Jedermänner an der Regina-Protmann-Straße wird bereits am Mittwoch, 2. Oktober, ab 16 Uhr mit den Aufbauarbeiten begonnen. Bis dahin müssen die Seitenstreifen frei von Fahrzeugen sein. Bis 6 Uhr morgens am 3. Oktober kann die Regina-Protmann-Straße von Anwohnern noch über den Bröderichweg angefahren werden, danach ist sie gesperrt.

Die Starts der Jedermann-Rennen erfolgen um 7.50 Uhr, 8.40 Uhr und 9.20 Uhr. Nach den Starts wird sofort mit den Abbauarbeiten begonnen, danach ist die Straße wieder befahrbar. Lautsprecherdurchsagen zur Information der Teilnehmenden beginnen ab etwa 7.30 Uhr.

Für die Anfahrt der Jedermänner sind von etwa 7.40 bis 10 Uhr teilweise folgende Straßen gesperrt: Bröderichweg, Kanalstraße, Nevinghoff, Albrecht-Thaer-Straße, Gartenstraße (bis Hoher Heckenweg), Hoher Heckenweg, Edelbach und Schifffahrter Damm.

Rund um Gelmer und Sprakel

Der Rückweg der Jedermänner und die Einfahrt der Profis führt über die Fuestruper Straße und die Alte Schifffahrt in Richtung Gelmer. Dort werden folgende Straßen von 9.30 bis etwa 13.15 Uhr und kurzfristig in der Zeit von 15.15 bis 16 Uhr für die Durchfahrt der Profis gesperrt: die Gittruper Straße bis zur Einmündung „Zur Eckernheide“, diese bis Abzweig Hessenweg, einschließlich der Überquerung des Dortmund-Ems-Kanals und anschließend der Hessenweg bis Abzweig Sprakeler Straße.

Auch die Sprakeler Straße, die Aldruper Straße und die Grevener Straße stadtauswärts sind von 9.40 bis etwa 13.30 Uhr und kruzfristig in der Zeit von 15.15 bis 16 Uhr für die Durchfahrt der Profis gesperrt. Umgeleitet wird von Greven kommend über die Aldruper Straße, Aldruper Brink, Wiethölterdamm und Am Max-Klemens-Kanal bis zur Grevener Straße. Die Grevener Straße kann ab dort in Richtung Innenstadt befahren werden.

Aus Münster kommend wird nach Durchfahrt der Jedermänner über die Kanalstraße, Zum Rieselfeld, Ashölterweg, Im Aatal, Haselstiege, Sprakeler Straße, Nienberger Straße und Sprakelweg zur Aldruper Straße umgeleitet.

Verkehrs-Hotline
Für Fragen und Notfälle steht eine Verkehrs-Hotline zur Verfügung: 02 51/ 4 92-52 54 / -56, E-Mail: Veranstaltungbuero@stadt-muenster.de.

Die Hotline ist erreichbar am 1. Oktober von 8 bis 16 Uhr, am 2. Oktober von 8 bis 18 Uhr und am 3. Oktober von 6 bis 18 Uhr.

Alle Informationen finden sich unter: www.https://muensterland-giro.de/, Stichwort „Verkehr“.

Quelle:
Presse- und Informationsamt Stadt Münster
Begegnungszentrum Kinderhaus

 
Von Gast am 28.09.2019
Permalink: https://www.muenster-nord.de/?p=945
Kategorien: Aktuelles, Topthemen
Schlagwörter: , , ,
 

 © Wir in Münsters Norden! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top