Wir in Münsters Norden!
RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

  • Abfall

Rekordbeteiligung bei „Aktion Sauberes Münster“

Patrick Hasenkamp, Fahrer Günther Wermelt und Tina Mai von den AWM (v.l.) vor einem der gut gefüllten „Abrollkipper“, mit denen 2018 während der Aktion „Sauberes Münster“ 28 Tonnen Abfall eingesammelt wurden. Foto: Stadt Münster.

Patrick Hasenkamp, Fahrer Günther Wermelt und Tina Mai von den AWM (v.l.) vor einem der gut gefüllten „Abrollkipper“, mit denen 2018 während der Aktion „Sauberes Münster“ 28 Tonnen Abfall eingesammelt wurden. Foto: Stadt Münster.

Kalt, regnerisch und windig war es an den Hauptsammeltagen der Aktion „Sauberes Münster“. Dennoch verzeichnete die jährliche Aktion der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster wieder eine Rekordbeteiligung. Über 300 angemeldete Gruppen, Vereine, Kitas, Schulen, Nachbarschaften, Familien und Einzelpersonen – insgesamt über 12 000 Teilnehmende – haben sich engagiert. „Insgesamt wurden in der Aktionswoche im März rund 28 Tonnen Abfall von den fleißigen Helferinnen und Helfern zusammengetragen“, freut sich Tina Mai, die das Projekt bei den AWM leitet.

Drei Tonnen Abfall mehr als letzten Jahr sind eingesammelt worden: „Damit hat sich der Abwärtstrend der Abfallmenge leider nicht fortgesetzt, allerdings waren ja auch über 1000 Freiwillige mehr im Einsatz“, resümiert Patrick Hasenkamp, Betriebsleiter der AWM. Dass die Aktion so beliebt ist und so gut angenommen wird, zeigt sich auch an der Anzahl derer, die sich schon seit Jahren immer wieder engagieren. „Für viele Vereine und Gruppen zählt Sauberes Münster zum festen Jahresprogramm und viele Münsteraner Schulen und Kitas binden die Aktion in Projekte ein“, ergänzt Mai.

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: , ,

Warnstreik: Abfallabfuhr fällt am 20. März aus

Von dem für den 20. März angekündigten ganztägigen Warnstreik der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes sind auch die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) betroffen. Die Abfuhr der Abfalltonnen fällt deshalb an diesem Tag in den Dienstagsrevieren – A und B (Innenstadt), sowie L (Hiltrup Mitte) und K (Hiltrup Ost) – aus. Die AWM fahren diese Touren nach. Bürgerinnen und Bürger in diesen Bezirken sollen die Tonnen deshalb unbedingt an der Straße stehen lassen.

Ausfallen wird auch die Straßenreinigung. Alle Recyclinghöfe und das Entsorgungszentrum bleiben geschlossen. Der Streik-Aufruf der Gewerkschaften für den öffentlichen Dienst wirkt sich nicht auf die Abfuhr der gelben Säcke aus, hier ist aktuell ein privater Entsorger zuständig. Die gelben Säcke werden am 20. März abgefahren.

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: , ,
 © Wir in Münsters Norden! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top