Wir in Sprakel!
Twitter FaceBook Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

  • Polizei

Einbrüche in Sprakeler Vereinsheim

Unbekannte Täter brachen am vergangenen Wochenende (19.10. bis 22.10.) bereits zum vierten Mal in ein Vereinsheim an der Straße „Im Draum“ in Sprakel ein.

Die Unbekannten tranken und entwendeten Getränke, nutzen Wolldecken und einen Heizkörper und flüchteten anschließend unerkannt. Erstmalig stiegen die Täter am 23. September in das Häuschen ein. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die etwas Auffälliges beobachtet haben. Hinweise nimmt sie unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Quelle: Polizei Münster

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,

Container-Aufbruch in Sprakel – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht von Donnerstag bis Freitag (24.5, 18 Uhr, bis 25.5., 8 Uhr) einen Container auf einer Baustelle am Schlusenweg in Sprakel auf.

Die Diebe zerstörten das Vorhängeschloss und entwendeten einen Industriestaubsauger, eine Schneidemaschine und einen Rolle mit 500 Metern Kabel. Möglicherweise haben aufmerksame Zeugen den Diebstahl beobachtet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Quelle: Polizei Münster

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,

Einbruch in ein Reihenhaus

Unbekannte brachen Samstag (14.4.) in der Zeit von 14 Uhr bis 23:40 Uhr in ein Reihenhaus an der Sprakeler Straße ein.

Die Eindringlinge kamen durch den Garten und hebelten die Terrassentür zum Wohnzimmer auf. Anschließend durchsuchten sie alle Räume und sämtliche Schränke nach Wertvollem. Mit zwei Tablets von Acer und Samsung, einem iPhone, Bargeld, Gold- und Silberschmuck verschwanden sie unerkannt.

Möglicherweise haben aufmerksame Nachbarn die Täter beobachtet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Quelle: Polizei Münster

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,

Amokfahrt: Die Stadt Münster trauert um die getöteten Opfer

Oberbürgermeister Markus Lewe zum heutigen Anschlag in Münster:

„Die Stadt Münster trauert um die getöteten Opfer. Wir fühlen uns im Schmerz mit den Angehörigen verbunden. Den Verletzten wünschen wir rasche und vollständige Genesung.

Ganz Münster ist entsetzt über die menschenverachtende Gewalt, die unsere Stadt wie aus heiterem Himmel getroffen hat. Es wird uns nur gemeinsam gelingen, die Geißel von Schrecken und Vernichtung zu überwinden.

Allen Polizei-, Rettungs- und Einsatzkräften danke ich für ihre Hilfe und ihr Wirken in einer schweren Stunde der Stadt.“

Quelle: Presse- und Informationsamt Stadt Münster

[Ergänzung der Redaktion]

  • Für Angehörige wurde eine Hotline des Sozialdienstes eingerichtet: 0251 – 83 55 555.
  • Zeugen des Vorfalls können sich über eine eigens eingerichtete Telefonnummer (0800 – 304 030 3) direkt bei der Polizei melden.

Raubüberfälle in Sprakel, Coerde und Gievenbeck – Wer kennt diese Frau?

Wer kennt diese Frau? Foto: Polizei Münster

Wer kennt diese Frau? Foto: Polizei Münster

Eine Täterin überfiel am Dienstagabend (9.1.) in Sprakel einen Supermarkt, in Coerde eine Tankstelle und in Gievenbeck einen Kiosk.

Die Unbekannte kam um 18.36 Uhr in den Supermarkt an der Sprakeler Straße, wartete den Moment ab, bis eine Mitarbeiterin ihre Kasse öffnete und überraschte sie von hinten. Unter dem Vorhalt einer Schusswaffe sagte sie: „Überfall, Kasse auf, Geld her“. Reflexartig schlug die Angestellte die Kasse zu und drückte einen Knopf zum Aufruf eines weiteren Kollegen. Dies sah die Täterin und flüchtete.

Um 19.10 Uhr wurden Polizisten zu einem Überfall auf eine Tankstelle an der Schneidemühler Straße gerufen. Auch hier kam eine Täterin auf die Mitarbeiterin zu, richtete eine Schusswaffe auf sie und forderte mehrfach: „Gib mir das Geld!“. Als die Angestellte dies zunächst verneinte und heimlich einen Alarmknopf drückte, lud die Unbekannte die Pistole durch, um ihrer Aussage Nachdruck zu verleihen. Die Kassiererin griff daraufhin in die Kasse und übergab mehrere Scheine. Mit der Beute flüchtete die Frau in Richtung Königsberger Straße.

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,

Bargeld und Zigaretten bei Einbruch entwendet

Unbekannte brachen Samstag (14.10.) zwischen 17:50 und 22:40 Uhr in ein Haus am Rotbuchenweg in Sprakel ein und entwendeten Bargeld und Zigaretten.

Die Diebe kamen durch den Garten und hebelten die Terrassentür auf. Anschließend durchsuchten sie die Küche nach Wertvollem. Mit der Beute aus einem Buffetschrank flüchteten sie unbemerkt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Quelle: Polizei Münster

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,

Einbrecher entwendeten 25 Armbanduhren

Unbekannte brachen zwischen Freitagnachmittag (18.8., 15 Uhr) und Sonntagabend (20.8., 19:45 Uhr) in ein Einfamilienhaus am Volkertweg ein. Die Diebe hebelten eine Seitentür auf und durchwühlten alle Räume. Mit einem dreistelligen Bargeldbetrag, einem Goldring und circa 25 Armbanduhren flüchteten die Einbrecher unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Quelle: Polizei Münster

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,

Radfahrer nach Unfall im Krankenhaus verstorben

Ein 43-jähriger Traktor-Fahrer sah am Mittwochmorgen (14.6., 9.05 Uhr) beim Abbiegen einen entgegenkommenden Radfahrer an der Nienberger Straße zu spät und stieß mit ihm zusammen. Durch die Kollision mit dem Traktor stürzte der Radfahrer auf die Straße. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt.

Der 43-Jährige war mit seinem landwirtschaftlichen Fahrzeug in Richtung Sprakeler Straße unterwegs. Der Radfahrer kam ihm auf der Straße entgegen. In Höhe einer Hofeinfahrt wollte der Schlepper-Fahrer nach links abbiegen. Vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne, nahm er den Radfahrer viel zu spät wahr und fuhr ihn an. Notarzt und Sanitäter brachten den Mann in ein Krankenhaus. Dort erlag er noch am Vormittag seinen schweren Verletzungen.

Quelle: Polizei Münster

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,

Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Am Freitagabend, den 09.06.2017, gegen 21.10 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Fahrzeugführer aus Münster mit seinem PKW den Hagebuttenweg aus Rtg. der Straße Landwehr kommmend in Fahrtrichtung Hollunderweg. In seinem Fahrzeug befand sich noch ein 34-jähriger Beifahrer. Zeitgleich kam ihm ein 39-jähriger Fahrradfahrer aus Münster auf dem Hagebuttenweg entgegen. Da dieser zunächst auf der aus Sicht des Fahrradfahrers gesehen linken Straßenseite fuhr und dann zur rechten Fahrbahnseite wechselte, bremste der 27-jährige sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Dennoch kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Nachdem sie aus ihrem PKW ausgestiegen waren, stellten der PKW-Fahrer und sein Beifahrer deutlichen Alkoholgeruch bei dem Fahrradfahrer fest und alarmierten die Polizei. Auch die eingesetzten Polizeibeamten bemerkten den Atemalkoholgeruch des 39-jährigen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 2,98 Promille. Daraufhin wurde der Fahrradfahrer einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm von der diensthabenden Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde. Bei dem Unfall verletzte sich glücklicherweise niemand, es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 800,– Euro.

Quelle: Polizei Münster

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,

Fußgängerin in Sprakel angefahren und schwer verletzt – Zeugen gesucht

Am Montag, den 20. Februar fuhr ein Unbekannter mit einem schwarzen Pkw eine 18-jährige Fußgängerin auf dem Forstweg an und flüchtete in Richtung der Eisenbahnunterführung. Die Fußgängerin wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt.

Die junge Frau kam zu Fuß vom Bahnhof und lief über den Forstweg in Richtung Sprakeler Straße. Kurz vor der Kreuzung wollte sie vom rechten auf den linken Gehweg wechseln. Nachdem sie sich vergewissert hatte, dass sich kein Auto nähert, betrat sie die Fahrbahn und wurde hier von dem unbekannten Pkw erfasst.

Der Pkw kam aus Richtung Sprakeler Straße und flüchtete in Richtung Bahnunterführung.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Quelle: Polizei Münster

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,

Vorsicht – Wieder falsche Polizeibeamte unterwegs

Schon wieder haben unbekannte Täter in den vergangenen Tagen, insbesondere am Montag (6.2.), gezielt Bürger in Münster angerufen und sich als Kriminalpolizisten ausgegeben. Am Telefon meldete sich ein Mann mit „die Polizei“. Im Telefondisplay der Angerufenen taucht teilweise die Ziffernfolge 0251-110 auf.

Der falsche Polizist schilderte, dass Einbrecher festgenommen wurden und dass die Täter Listen mit potentiellen Einbruchsopfern dabei hatten. Auch der Angerufene tauche auf dieser Liste auf. Im weiteren Verlauf fragte der Anrufer sein vermeintliches Opfer auch nach Wertgegenständen, die sich in der Wohnung befinden.

Auf Grund der Anrufe ist davon auszugehen, dass die Täter auf der Suche nach potentiellen Opfern sind. Die Polizei Münster warnt vor dieser Masche. Hier treiben falsche Polizisten ihr Spiel.

Quelle: Polizei Münster

Kategorie(n): Aktuelles, Topthemen.Tags: ,

Zeugin überrascht Diebe im Aufenthaltsraum eines Supermarktes

Eine 42-jährige Zeugin überraschte Samstagmorgen (21.1., 9:15 Uhr) zwei Diebe in dem Aufenthaltsraum eines Supermarktes an der Sprakeler Straße. Die Mitarbeiterin kehrte gerade von ihrer Pause zurück und hörte aus dem Zimmer Geräusche. Sie schaute nach und erwischte die zwei Täter dabei, wie sie aus einem Schrank Zigarettenstangen in Einkaufstüten packten. Geistesgegenwärtig versuchte sie sofort die Tür zuzusperren. Die beiden Männer drückten die Tür jedoch auf und forderten von der 42-Jährigen „Lass uns einfach laufen!“. Einer der Diebe stieß die Zeugin zu Boden und verletzte sie leicht. Anschließend rannten die beiden Täter ohne Beute in Richtung Tannenweg. Sie sind beide circa 20 Jahre alt und sprechen aktzentfrei Deutsch. Einer der beiden ist ungefähr 1,65 Meter groß, muskulös, hat einen Dreitagebart und dunkle, kurze Haare. Er war mit einem grauen Sweatshirt und einer grünen Jacke bekleidet. Der Zweite ist etwa 1,80 Meter groß, dünn und hat dunkle, kurze Haare. Seine Kleidung war dunkel.

Hinweise zu den Dieben nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02512 75-0 entgegen.

Quelle: Polizei Münster

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,
 © Wir in Sprakel! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top