Wir in Sprakel!
Twitter FaceBook Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

  • Nahverkehrsplan

Neue Anregung zum Busverkehr in Sprakel – Machen Sie mit!

Aufgrund vieler Gespräche mit Sprakelern werden Marc Weßeling und Heiko Philippski – Gründer von „Mach mit, Münster!“ und www.wir-in-sprakel.de – im September eine sogenannte Anregung gem. §24 der Gemeindeordnung NRW zu einer Verbesserung der Anbindung Sprakels im Busverkehr an den Rat der Stadt Münster einreichen.

Um ein deutliches Signal an den Rat zu senden, sammelt „Mach mit, Münster!“ in Sprakel Unterschriften zu dieser Anregung. Jeder Münsteraner kann die Anregung unterschreiben und damit das berechtigte Anliegen der Sprakeler unterstützen.

Der Anregungstext und die Listen liegen an folgenden Stellen in Sprakel aus:

  • Dreilinden-Apotheke
  • Essmann´s Backstube
  • Fleischerei Alfons Meyer
  • Frisör Thesing
  • Raiffeisen-Markt

Sprakeler verärgert über Busanbindung

slider_busMit der Umstellung auf den 3. Nahverkehrsplan in Münster sollten die neuen Linienführungen die Menschen in Münster näher zusammenbringen und der Norden besser angeschlossen sein. Soweit der Plan. Doch die Realität sieht für viele Menschen anders aus. So erreichten uns Beschwerden von Sprakelern, die sich über die neuen Busverbindungen einfach nur noch ärgern.

Der Bus, der Sprakel mit Kinderhaus verbindet, kommt regelmäßig zu spät – 15 bis 18 Minuten – und die Anschlussverbindung in Kinderhaus, um in die Stadt zu fahren, kann nicht rechtzeitig erreicht werden. Die Umsteigezeiten sind sehr knapp bemessen, gerade dann, wenn der Bus in Sprakel nicht pünktlich abfährt.

Viel schlimmer ist die Situation für den Heimweg. Die Umsteigezeiten bei der Busverbindung vom Hauptbahnhof nach Sprakel betragen in Kinderhaus ebenfalls nur wenige Minuten. Da der Sprakeler Bus nur einmal pro Stunde verkehrt, sitzen die Sprakeler in Kinderhaus erstmal fest, wenn der Bus Verspätung hatte und man dadurch den Abschluss verpasst hat. Auch wenn Kinderhaus ein schöner Stadtteil ist, wollen die Sprakeler dennoch zügig nach Hause und nicht bis zu 60 Minuten auf den nächsten Bus warten müssen. Gerade im Winter ist dieser Umstand sehr unangenehm und wird wohl die Wartezimmer einiger Ärzte füllen.

Kategorie(n): Aktuelles, Topthemen.Tags: ,
 © Wir in Sprakel! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top