Wir in Sprakel!
Twitter FaceBook Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

  • Bundestagswahl

Initiative lädt zu Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl ein

Die Beteiligungsplattform „Mach mit, Münster!“ veranstaltet am 11.09.2017 eine Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2017 mit den Kandidaten für Münster.

Erleben Sie Ihre Kandidaten persönlich und bilden Sie sich selbst eine Meinung für Ihre Wahlentscheidung zum nächsten Bundestag!!!

so die Veranstalter.

Die Podiumsdiskussion findet ab 18:00 Uhr in der Agora des Kap.8 im Bürgerhaus Kinderhaus statt. Während der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, Fragen an die Kandidaten zu stellen. besteht bis zum 08.09.2017 auch die Möglichkeit, Fragen für die Podiumsdiskussion im Vorfeld einzureichen. Hierzu wurde ein Onlineformular unter http://www.mach-mit-muenster.de/wahlen/fragevorschlag/ eingerichtet.

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl

Auch aufgrund der Bitten etlicher Zuschauer nach der Podiumsdiskussion zur Landtagswahl planen die Gründer von von „Mach mit, Münster!“ auch eine Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl mit den Kandidaten für Münster nach gleichem Muster zu veranstalten.

Sie findet nach den späten Sommerferien am 11.09.2017 von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Agora des Kap.8 im Bürgerhaus Kinderhaus, Idenbrockplatz 8, 48159 Münster statt.
Eingeladen sind natürlich nicht nur Kinderhauser, sondern alle Münsteraner, da die Kandidaten ja in ganz Münster zur Wahl stehen.

Angemeldet sind folgende Kandidaten:

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: , , , ,

Ex-AfD-Ratsherr macht Stimmung mit alternativen Fakten

Ratsherr Richard Mol verbreitet auf Facebook (http://r307.de/afd-mol) unwahre Aussagen über „Mach mit, Münster!“, um die AfD als Opfer von Diskriminierungen darzustellen.

Das ehemalige Mitglied der AfD-Ratsgruppe teilte den Veranstaltungshinweis von „Mach mit, Münster!“ zur Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl in Kinderhaus und behauptet, die AfD wäre nicht eingeladen gewesen. Wieder würden Parteien, „die weder im Bundes-, noch im Landtag vertreten sind eingeladen“, aber erneut nicht die AfD. Dies sei „wieder einmal ein Beweis dafür, wie die AfD in Münster diskriminiert und ausgegrenzt wird“.

Mol stellt dies damit auch so hin, als wäre die AfD auch zur Podiumsdiskussion zur Landtagswahl von „Mach mit, Münster!“ nicht eingeladen gewesen.

Wie den Meisten bereits bekannt ist, war die AfD zur letzten Podiumsdiskussion eingeladen, hatte sich aber nicht angemeldet. Der Kandidat erschien ohne Anmeldung mit dem Kreisvorsitzenden fünf Minuten vor der Veranstaltung und wollte noch teilnehmen. Dies war wegen der Gestaltung der Veranstaltung aber nicht mehr möglich. Somit ist die Unterstellung der Diskriminierung der AfD zur Landtagswahl durch „Mach mit, Münster!“ schonmal eine Unverschämtheit.

 © Wir in Sprakel! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top