Wir in Kinderhaus!
Twitter FaceBook Google Currents Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

  • Moldrickx

Bebauungsplan für das „Quartier Moldrickx“ wird ausgelegt

Zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung beginnt am 11. Juni / Informationen auch im Stadtportal

Das Gelände der ehemaligen Gärtnerei Moldrickx in Kinderhaus soll zu einem Wohnquartier umgewandelt werden. Zur Konzeptentwicklung hatte die Stadt Münster gemeinsam mit den Eigentümern der ehemaligen Gärtnerei einen städtebaulichen Wettbewerb ausgelobt. Der Siegerentwurf wurde der Öffentlichkeit im Oktober 2016 in einer Informationsveranstaltung vor Ort vorgestellt. Mit der öffentlichen Auslegung des Bebauungsplans erfolgt nun die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung.

Der Bebauungsplan kann ab Dienstag, 11. Juni, bis einschließlich Donnerstag, 11. Juli, im Kundenzentrum des Stadthauses 3, Albersloher Weg 33, eingesehen werden (Öffnungszeiten: Mo – Mi 8 – 16 Uhr, Do 8 – 18 Uhr, Fr 8 – 13 Uhr). Offengelegt werden der Entwurf des Plans mit der Begründung sowie zusätzliche umweltbezogene Gutachten und Unterlagen.

Neben der Offenlegung im Kundenzentrum des Stadthauses 3 können die Dokumente ab dem 11. Juni auch im Stadtportal unter www.stadt-muenster.de/stadtplanung eingesehen werden. Außerdem wird der Bebauungsplan in der Agora des Bürgerhauses Kinderhaus am Idenbrockplatz 8 ausgehängt.

Bis zum Ende der öffentlichen Auslegung am 11. Juli besteht für die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, bei der Stadtverwaltung Münster Stellungnahmen zur Planung abzugeben.

Quelle: Presse- und Informationsamt Stadt Münster

Moldrickx-Quartier: FDP lobt kleinteilige Struktur

Architekt Dieter Sumbeck, für die FDP politischer Beobachter bei der Jurysitzung, erläuterte die Pläne für die Bebauung des Kinderhauser Moldrickx-Geländes (v.l.) Ratsfrau Carola Möllemann-Appelhoff, Philipp Nelle, dem Vorsitzenden des FDP-Ortsvereins Münster Nord, sowie Felix Söhlke, Beisitzer im Vorstand.

Architekt Dieter Sumbeck, für die FDP politischer Beobachter bei der Jurysitzung, erläuterte die Pläne für die Bebauung des Kinderhauser Moldrickx-Geländes (v.l.) Ratsfrau Carola Möllemann-Appelhoff, Philipp Nelle, dem Vorsitzenden des FDP-Ortsvereins Münster Nord, sowie Felix Söhlke, Beisitzer im Vorstand.

Das Ergebnis des städtebaulichen Wettbewerbs für das Gelände der Gärtnerei Moldrickx in Kinderhaus ließen sich vor Ort jetzt Vertreter des FDP-Ortsvereins Münster Nord durch Architekt Dieter Sumbeck erläutern, der für die Freien Demokraten politischer Beobachter beim Preisgericht gewesen war. „stadtraum“ heißt die Architektengruppe aus Düsseldorf, der der erste Platz zuerkannt worden war – „vielfältiger Stadtraum wird nach ihrem Entwurf hier auch entstehen“, so lobte Sumbeck den Plan, der 240 Wohneinheiten auf dem rund 37.000 Quadratmeter großen Gelände der Gärtnerei vorsieht. Die Familie Moldrickx gibt zum kommenden Jahr den Betrieb auf und die Stadt kann das Grundstück dann zur Wohnbebauung nutzen.

„Mitten im Kinderhauser Zentrum wird dann in zwei Bauabschnitten ein neues Quartier entstehen, das die Jury als ,Glücksfall für den Stadtteil‘ bezeichnet hat“, berichtete Sumbeck Philipp Nelle, dem Vorsitzenden des FDP-Ortsvereins Nord, sowie dem Beisitzer im Vorstand, Felix Söhlke. Auch die Fraktionsvorsitzende der FDP im Stadtrat, Carola Möllemann-Appelhoff, nutzte die Gelegenheit, sich am Modell sowie am Plan über die Struktur und die Einbindung der geplanten Bebauung in den Kontext der bestehenden Nachbarschaft zu informieren. „Die grüne Mitte, die Einbeziehung einer KiTa in das neue Baugebiet und nicht zuletzt die trotz der erfreulich hohen Zahl von neuen Wohnungen kleinteilige Struktur machen den Entwurf sympathisch“, so Möllemann-Appelhoff. Kritisch sahen die Politiker allerdings die Tatsache, dass es nur eine Hauptzuwegung in das neue Quartier geben soll.

Quelle: FDP-Münster Nord

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: ,

Moldrickx: 240 neue Wohneinheiten

Foto: Vor dem Siegerentwurf: Baudezernent Siegfried Thielen, Prof. Dr. Franz Pesch, Dr. Ruth Schneider-Moldrickx und Christian Schowe, Leiter des Stadtplanungsamtes (v.l.). Foto: Stadt Münster.

Foto: Vor dem Siegerentwurf: Baudezernent Siegfried Thielen, Prof. Dr. Franz Pesch, Dr. Ruth Schneider-Moldrickx und Christian Schowe, Leiter des Stadtplanungsamtes (v.l.). Foto: Stadt Münster.

Der städtebauliche Wettbewerb zur Entwicklung des Betriebsgeländes der Gärtnerei Moldrickx in Kinderhaus ist entschieden. Der Entwurf der Architektengruppe „stadtraum“ aus Düsseldorf wurde in der Jurysitzung am Montag, 10. Oktober, mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Neun Teams von Architekten, Stadtplanern und Landschaftsarchitekten haben an dem anonym durchgeführten städtebaulichen Wettbewerb teilgenommen, den die Stadt Münster gemeinsam mit den Eigentümern der heutigen Gärtnerei ausgelobt hatte. Von Juli bis September haben sie ihre Ideen für ein neues vielfältiges und urbanes „Quartier Moldrickx“ zu städtebaulichen Entwürfen verdichtet.

Die Entscheidung über die Rangfolge der neun eingereichten Arbeiten traf die Fachjury einstimmig. Alle Arbeiten weisen nach ihrem Urteil bemerkenswerte städtebauliche Qualitäten auf. Unter dem Vorsitz von Professor Dr. Franz Pesch vergab sie den mit 15 000 Euro dotierten ersten Preis an die „stadtraum Architektengruppe“. Das Preisgericht empfahl der Stadt Münster einstimmig, den ersten Preis zur Grundlage der weiteren städtebaulichen Entwicklung zu machen. „Der Entwurf fügt sich perfekt in die vielfältige Umgebung des Grundstücks ein und trifft hervorragend die Stimmung des Ortes – ein Glückfall für Kinderhaus“, fasst Juryvorsitzender Professor Dr. Franz Pesch die Jury-Entscheidung zusammen und ergänzt: „Die besondere Leistung des Düsseldorfer Teams besteht darin, die vielen Bindungen des Grundstücks über eine kunstvoll gestaltete städtebauliche Figur vergessen zu machen. Die zukünftigen Bewohner erwartet eine hohe Wohnqualität mit Atmosphäre und attraktiven öffentlichen Räumen.“

Kategorie(n): Aktuelles, Topthemen.Tags: ,
 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top