Wir in Kinderhaus!
Twitter FaceBook Google Currents Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

  • Kinder

Präventionskonferenz: Kinder in ihrer Entwicklung stärken

OB Markus Lewe, Jutta Möllers, Prof. Dr. Ute Ziegenhain, Anna Pohl, Thomas Paal, Joscha Kärtner und Brigitte Berghoff (v.l.). Foto: Stadt Münster.

OB Markus Lewe, Jutta Möllers, Prof. Dr. Ute Ziegenhain, Anna Pohl, Thomas Paal, Joscha Kärtner und Brigitte Berghoff (v.l.). Foto: Stadt Münster.

Wie können schwierige Startbedingungen für Kinder nachhaltig optimiert werden? Wie können Fachkräfte der Frühen Hilfen und Prävention in Münster erreichen, dass Kinder in ihrer Entwicklung zu starken Persönlichkeiten reifen können? Diesen und ähnlichen Fragen widmete sich die dritte Münsteraner Präventionskonferenz des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien mit rund 140 Verantwortlichen aus den Ressorts Kita, Schule, Jugend, Gesundheit, Soziales und Politik.

Oberbürgermeister Markus Lewe begrüßte die Teilnehmenden zu diesem interdisziplinären Austausch. Er unterstrich, dass Münsters Fachkräfte sich seit Jahren kontinuierlich und hochqualifiziert in unterschiedlichen Arbeitsfeldern für Familien einsetzen, mit dem Ziel, Eltern in ihrer Verantwortung zu stärken, um das Wohl und die Entwicklung ihrer Kinder gut zu fördern.

Prof. Dr. Ute Ziegenhain von der Universität Ulm zeigte in ihrem Vortrag „fördernde und belastende Bedingungen in der frühen Eltern-Kind Beziehung“ auf. Sie machte aber auch deutlich, dass 80 Prozent der in Deutschland lebenden Kinder „gut aufwachsen“.

Kategorie(n): Aktuelles.Tags: , ,

Mit dem Wuddi zur WM-Quali gegen Nordirland

Wuddi Am 11. Oktober (Dienstag) bietet das Wuddi im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien eine Fahrt zum DFB-Länderspiel gegen Nordirland in Hannover (Anstoß: 20.45 Uhr) und ermöglicht so gerade den vielen jungen Fußballfans Kroos, Neuer und Co. live zu sehen. In den Ferien kann es schließlich auch einmal später ins Bett gehen.

Die Kosten für Bustransfer, Sitzplatzkarte auf der Nordtribüne im Unterrang der HDI-Arena und Betreuung betragen für Kinder, Schüler, Studenten, Rentner und Personen mit Schwerbehindertenausweis nur 41 oder 43 Euro (für alle ab 27), ansonsten kostet die Tour nach Hannover 49 oder 51Euro. Abfahrt ist ab Bremer Platz um 16.30 Uhr. Die Rückkehr wird gegen 1 Uhr sein.

Kategorie(n): Aktuelles, Sport.Tags: , , , ,

Die Lobby für Kinder wird leiser

Kinderschutzbund muss zukünftig seine kinderpolitische Arbeit deutlich reduzieren

Münster, 21.09.2016: „Wir bedauern es sehr, dass ohne Hilfe von außen der Münsteraner Kinder- schutzbund spätestens ab April 2017 ein anderer sein wird und unser Verein in Münster nicht mehr der kinderpolitische Akteur sein wird wie bisher.“ Mit diesen Worten macht Christoph Heidbreder, der erste Vorsitzende des DKSB Münster, deutlich, dass die soeben vom Vereinsvorstand beschlossenen drasti- schen Ausgabenkürzungen deutliche Auswirkungen auf die Arbeit des Vereins haben werden. Hinter- grund der Vorstandsbeschlüsse seien die deutlich sinkenden Einnahmen des Vereins aus Bußgeldzuwei- sungen von Richtern und Richterinnen. Heidbreder erläutert: „Zurzeit erhalten wir noch Ratenzahlun- gen aus den Bußgeldzuweisungen des Vorjahres, aber seit dem 3. Quartal 2015 erreichen uns nur noch sehr wenige neue Zuweisungen. Somit wird ab 2017 eine wichtige Säule bei der Finanzierung unserer Kinderschutzarbeit zu einem sehr großen Teil wegbrechen. Und dies können wir ohne eine deutliche Reduzierung unserer Ausgaben nicht kompensieren.“

Da der Verein auch zukünftig seine konkreten Hilfs- und Beratungsangebote in seiner Fachberatungs- stelle gegen Gewalt an Kindern, an seinem Eltern- sowie Kinder- und Jugendtelefon, in Form von Eltern- kursen und Kinderbetreuungen im Krankenhaus aufrechterhalten will, würden die beschlossenen Aus- gabenkürzungen insbesondere das kinderpolitische Engagement des DKSB Münster in unserer Stadt betreffen. Auch seine Öffentlichkeitsarbeit werde der Verein deutlich reduzieren. Bisher – so Heidb- reder – wurden diese Aufgaben und andere im Wesentlichen von Dieter Kaiser, dem Geschäftsführer, geleistet. Dessen Wochenstunden müssten aber ab dem 01.04.2017 von 25 auf 10 reduziert werden. Dies bleibe natürlich für den Verein nicht ohne Konsequenzen. „Kinderpolitische Aktionen wie z. B. un- sere spektakuläre Fähnchenaktion am Aasee gegen Kinderarmut 2007 werden wir in der Zukunft nicht mehr durchführen können. Generell werden wir als Lobby für Kinder zukünftig in Münster deutlich lei- ser werden, beispielsweise wenn es darum geht, sich für die Aufnahme der Kinderrechte in die Verfas- sung oder speziell für das Kinderrecht auf Beteiligung einzusetzen“, erläutert Heidbreder die Konse- quenzen aus der Änderungskündigung des Geschäftsführers. „Auch in der Öffentlichkeit werden wir zu- künftig nur noch selten für die Interessen von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern eintreten können. DKSB-Plakate an Litfaß-Säulen, Kinderschutz-Banner z. B. an der Radstation und Kinoclips des Münster- aner Kinderschutzbundes werden wir zukünftig nicht mehr realisieren können“, so Heidbreder weiter.

Kinder- und Jugendtelefon

Tel.: 0800 – 1110333

Mo – Sa: 14:00 – 20:00 Uhr

Kategorie(n): Adressen, Notdienste.Tags: ,

Kinder wünschen sich Frieden auf der ganzen Welt

19. Kinder-Friedenstreffen auf dem Domplatz / 14 Schulen beteiligen sich an Sternmarsch / Friedensbuch für Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson

Über 1200 Schülerinnen und Schüler aus 14 münsterschen Schulen beteiligen sich in diesem Jahr am 19. Kinder-Friedenstreffen. In einem Sternmarsch machen sich die Kinder am Donnerstag, 15. September, von ihren Schulen aus auf den Weg zum Domplatz. Mit Trommeln, Liedern, großen Schildern und Karten mit dem Logo des Kinderfriedens-Treffens treten sie für ihr Ziel ein: Frieden auf der ganzen Welt.

Begrüßt werden sie gegen 10 Uhr auf dem Domplatz mit der Musik der Gruppe „Karibuni“, die auch die Friedenlieder der Kinder begleiten werden. Anschließend lesen Kinder aus verschiedenen Ländern in ihrer Herkunftssprache ihre Friedenswünsche vor.

Ein Höhepunkt des Kindertreffens ist die Übergabe des gemeinsam gestalteten Friedensbuches an Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson. Im Friedensbuch dokumentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Wünsche und Forderungen an die Verantwortlichen der Stadt für ein friedliches Zusammenleben in der Stadt und auf der ganzen Welt. Das Friedensbuch hat seinen festen Platz in der Bürgerhalle des Rathauses vor dem Friedenssaal. Das Treffen wird begleitet von Friedensliedern, die alle Kinder singen.

Über 430 Angebote für Kinder – Ferienspaß in Münster

Atlantis-Ortsschild

Foto: Stadt Münster

Warum ins Auto oder Flugzeug steigen, wenn Ferienspaß und Abenteuer vor der Haustür liegen? Ein Blick in die „Sommerhits für Kids 2016“ zeigt, dass in der schulfreien Zeit keine Langeweile aufkommen kann. 435 Angebote von 53 Veranstaltern hat das städtische Kinderbüro in der Programmzeitung zusammengetragen.

Abwechslungsreiche Ferien sind garantiert. Ob Wildnistage, Computerkurs, Klettern, Töpfer- oder Ruderkurs, Kindertheater oder Basteln mit dem Modelleisenbahnclub – Vereine, Museen und Büchereien, Gemeinden und Jugendeinrichtungen laden Kinder und Jugendliche ein, mal mitten in der Innenstadt, mal vor Ort in den Stadtteilen.

Kindercamp, Atlantis und Bewegte Kids

Die drei Klassiker des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien decken die gesamten Ferien ab. Das – bereits ausgebuchte – internationale Kindercamp steht in diesem Jahr unter dem Motto „Superhelden und Bösewichte“. Eine Woche lang zelten hier 80 Kinder aus Münster gemeinsam mit je zehn Kindern aus den polnischen Städten Lublin und Zabrze. Anmeldungen für das Camp 2017 nimmt das Kinderbüro ab Januar 2017 entgegen.

Wuddi fährt zum Länderspiel Deutschland – Ungarn

WuddiAcht Tage vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich gibt es noch eine Gelegenheit, die deutsche Nationalmannschaft live zu sehen: Am Samstag, 4. Juni, bietet das Wuddi im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien eine Fahrt zum DFB-Länderspiel gegen Ungarn in Gelsenkirchen an. Die Anstoßzeit um 18 Uhr ist perfekt gerade für die vielen jungen Fans.

Abfahrt ist ab Schulzentrum Kinderhaus um 14.30 Uhr und ab Bremer Platz um 14.50 Uhr. Die Rückkehr wird gegen 22 Uhr sein. Eine Betreuung der Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahren, die ohne Eltern oder Begleitung mitfahren möchten, gehört selbstverständlich dazu.

Bundesliga: Wuddi organisiert Fahrt zum Spiel Leverkusen – Hertha

WuddiAm kommenden Samstag, 30. April, fährt das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien zum Spitzenspiel der Bundesliga zwischen Bayer 04 Leverkusen und Hertha BSC Berlin nach Leverkusen. Jedem Fußballfan ist klar: Es geht den Dritten und Vierten der Liga um die direkten Qualifikationsplätze zur Champions-League. Die Kosten für Bustransfer und Sitzplatzkarte im Block F6 auf der West-Tribüne der „BayArena“ betragen 17 bis 29 Euro. Die Abfahrt ist ab Schulzentrum Kinderhaus um 15 Uhr und ab Bremer Platz um 15.20 Uhr. Die Rückkehr soll gegen 22.30 Uhr sein. Eine Betreuung der Kinder und Jugendlichen ab 10 Jahren, die ohne Eltern oder Begleitung mitfahren möchten, gehört selbstverständlich dazu. Falls nötig, kann der Teilnahmebeitrag über das Bildungs- und Teilhabeguthaben der Münsterlandkarte und Spenden reduziert werden. Weitere Informationen und Anmeldungen unter: www.muenster.de/stadt/wuddi

Quelle: Presse- und Informationsamt Stadt Münster

Osterhits für Kids in den Ferien

Das Kinderbüro lädt wieder ein zu Halli Galli in den Osterferien. In der Sporthalle Ost geht es so richtig rund. Foto: Stadt Münster.

Das Kinderbüro lädt wieder ein zu Halli Galli in den Osterferien. In der Sporthalle Ost geht es so richtig rund. Foto: Stadt Münster.

Endlich wieder Ferien! Zwei Wochen freie Zeit zum ausschlafen, chillen, chatten oder um sich spontan mit Freunden zu treffen. Oder: Experimentieren, Handwerkliches ausprobieren, an Turnieren teilnehmen, ins knisternde Osterfeuer schauen. Rechtzeitig vor Beginn der Osterferien präsentiert das städtische Kinderbüro jetzt wieder die Übersicht mit allen Veranstaltungen und Aktionen für Kinder und Jugendliche in Münster. Hier gibt es genügend Ideen für die Ferien.

Rund 180 Angebote haben sich unterschiedliche Veranstalter einfallen lassen. Werken, Backen, Bauen, Tagesausflüge, mehrtägige Workshops, Kurse und vieles mehr lassen keine Langeweile aufkommen.

Abschied von Dr. Andrea Hanke

Foto: Presseamt Münster

Foto: Presseamt Münster

Blumensträuße säumen ihren Weg: Auch die Vorsitzende des Ausschusses für Kinder, Jugendliche und Familien, Jutta Möllers (M.), und Anna Pohl, Leiterin des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien (l.), verabschiedeten in der letzten gemeinsamen Sitzung Stadträtin Dr. Andrea Hanke mit Blumen und warmen Worten. Sie dankten Hanke für die gute Zusammenarbeit im Kinder- und Jugendressort und gaben gute Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg nach Braunschweig, wohin Andrea Hanke als Beigeordnete für Soziales, Schule, Gesundheit und Jugend wechselt.

Quelle: Presse- und Informationsamt Stadt Münster

Mit dem Wuddi zur Bundesliga

Am Samstag, 14. Februar, fährt das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien zu dem mit Spannung erwarteten Bundesligaspiel zwischen den beiden Topligisten Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg. Die Kosten für Bustransfer und Sitzplatzkarte im Oberrang auf der Osttribüne der Bayarena betragen für Kinder und Jugendliche 18 / 23 Euro, Erwachsene zahlen 28 bis 35 Euro. Die Abfahrt ist um 12.15 Uhr am Schulzentrum Kinderhaus und um 12.30 Uhr wie immer ab Bremer Platz. Die Rückkehr wird gegen 19.30 Uhr sein. Eine Betreuung der Kinder und Jugendlichen ab 10 Jahren, die ohne Eltern oder Begleitung mitfahren möchten, gehört selbstverständlich dazu. Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.stadt-muenster.de/wuddi.

Quelle: Presse- und Informationsamt Stadt Münster

Kategorie(n): Sport.Tags: , , , ,

FDP: Auch im Norden weitere KiTa-Plätze nötig

Marc Weßeling

Marc Weßeling

„Es hat sich zum neuen Kindergartenjahr 2014/2015 schon viel im Stadtbezirk Nord getan“, lobt FDP-Bezirksvertreter Marc Weßeling einerseits die städtischen Anstrengungen im Bereich der Kindertagesbetreuung. „Allein im Stadtteil Coerde ist durch Umstrukturierungen und Erweiterungen in den Einrichtungen die Zahl der KiTa-Plätze für u3- und ü3-Kinder um jeweils rund zehn Prozent auf 40,2 bzw. 102,8 Prozent gewachsen“. Allerdings: Damit sind nicht einmal die stadtweiten Quoten von 45,1 (u3) und 103,8 Prozent (ü3) erreicht. „Und der in einer Elternbefragung ermittelte tatsächliche Bedarf von hier 46,8 Prozent für die Jüngsten eben auch nicht“, teilt auch der Kinder- und jugendpolitische Sprecher der FDP-Ratsfraktion, Dietmar Uhlenbrock, die Sorgen für die Zukunft. Denn die neue kleinräumige Bevölkerungsprognose für Münster sagt den Außenstadtteilen eine deutliche Bevölkerungszunahme, insbesondere bei Kindern bis zu zehn Jahren, voraus. „Ähnlich wie für Coerde gilt auch für Kinderhaus: Bei einer Quote von 40,1 (Elternbedarf laut Umfrage bei 50,8 Prozent) für Kinder unter drei Jahren bleibt für die Stadt auch zukünftig viel zu tun“.

Pressemitteilung
FDP Münster-Nord

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top