Wir in Kinderhaus!
Twitter FaceBook Google Currents Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Aufbau „Kunst am Rand“ 2020. Foto: Kap.8.

Aufbau „Kunst am Rand“ 2020. Foto: Kap.8.

Am 7. Juni gab es den Startschuss zu diesjährigen Open-Air-Ausstellung „Kunst am Rand“. Trotz des nicht sehr einladenden Wetters waren bereits am ersten Ausstellungstag viele Besucher unterwegs, natürlich in angemessenen Abständen.

In Zeiten von Kontaktbeschränkungen und Maskenpflicht, stand die Realisierung 2020 allerdings zunächst in Frage. Durch den Verzicht auf eine Eröffnungsveranstaltung und öffentliche Führungen war es aber möglich, die Ausstellung im Außenraum mit neuen digitalen Angeboten zu realisieren. So werden Einlassungen zu allen Arbeiten in kleinen Videofilmen vor Ort über QR-Code abrufbar sein (die ersten zwanzig Arbeiten sind bereits ausgezeichnet, weitere folgen in dieser Woche) und digitale Grußworte auf der Homepage zum Projekt www.stadt-muenster.de/kunst-am-rand die feierliche Eröffnung ersetzen. Das kostenlose Faltblatt zur Ausstellung ist an den Ausstellungsorten in Infoboxen verfügbar. Man kann auf viele interessante Ausstellungsbeiträge gespannt sein, die sich teils unverhofft am Wegesrand präsentieren. Die Ausstellung läuft bis zum 27. September 2020.

Aus den 75 Bewerbungen für die diesjährige Ausstellung hatte ein Gremium um Kurator Jochen Koeniger und Kunsthistorikerin Dr. Annette Georgi 43 Kunstschaffende ausgewählt, die rund 50 Arbeiten an den fünf Ausstellungsorten, aber auch entlang des Rundwegs präsentieren.

Das Ausstellungsprojekt in Münster-Kinderhaus, das vom Stadtteilkulturzentrum Kap.8 (Kulturamt, Stadt Münster) organisiert wird, ist die Weiterentwicklung der über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gewordenen Outdoor-Ausstellung „Kunst trifft Kohl“, die seit 2005 Alltagsorte für die Kunstpräsentation erschloss. Zunächst in Kleingartenanlagen im Stadtteil angesiedelt, entwickelte sich das zarte Pflänzchen zu einem euregionalen Projekt in Zusammenarbeit mit vielen Akteuren in der Region und den Niederlanden. Seit 2016 fokussiert sich das Ausstellungsprojekt unter dem neuen Titel „Kunst am Rand“ wieder auf den Ausgangspunkt: Münster-Kinderhaus. Das erfolgreiche Konzept, Kunst an Orten zu präsentieren, die nicht unbedingt etwas mit Kunst zu tun haben, ist geblieben und ebenso die Zusammenarbeit mit niederländischen Kunstschaffenden. Der Titel „Kunst am Rand“ zielt bewusst auf die geografische Randlage des Stadtviertels, in dem die ansässige Bevölkerung aus alteingesessenen kinderhauser Bürgern und Migranten vieler Herkunftsländer ein sehr lebendiges und kontrastreiches Milieu bildet.

So wie bereits 2018, sind die Ausstellungsorte im grünen Norden des Stadtteils durch einen Rundweg miteinander verbunden: Der Sportverein SC Westfalia Kinderhaus, das Pfarrhaus St. Marien und St. Josef, die Waldschule Kinderhaus und das Gut Kinderhaus sind auch 2020 wieder dabei. Neu hinzugekommen ist das Heimat- und Lepramuseum und die Pfarrkirche St. Josef.

Das Ausstellungsformat „Kunst am Rand“, das alle zwei Jahre stattfindet, ist zu einem Markenzeichen des Stadtteils geworden und so verwundert es nicht, dass die Bezirksvertretung Nord seit 2009 den mit 2500 € dotierten Kunstpreis Kinderhaus auslobt. Die diesjährigen Preisträger werden am 30. August bekanntgegeben. Der Jury gehören Merle Radtke (Leiterin der Kunsthalle Münster), Ekkehard Neumann (Vorsitzender des Westdeutschen Künstlerbundes) und der Kunsthistoriker Dr. Stephan Trescher an.

Quelle: Pressemitteilung Kap.8 im Bürgerhaus Kinderhaus

 
Von Gast am 9.06.2020 | Aktualisiert am 18.11.2020
Permalink: https://www.muenster-nord.de/kinderhaus/?p=702292
Kategorien: Aktuelles, Topthemen
Schlagwörter: , , , , , , ,
Kennen Sie diese Beiträge schon?
 

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top