Wir in Coerde!
RSS FaceBook Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Sommerfest des Coerder Carnevals Club von 1968 e. V.

Foto: Günter Tanaskovic

Foto: Günter Tanaskovic

Mehr als 40 Mitglieder und Gäste folgten der diesjährigen Einladung des Coerder Carnevals Club von 1968 e. V. zum traditionellen Sommerfest in die Villa Aatal. Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Gäste einen bunten Nachmittag in der gewohnt familiären Atmosphäre des CCC. Zur großen Freude der CCC-Familie waren in diesem Jahr auch wieder Träger des Mückenstichordens, Ehrensenatoren und Besucher anderer Karnevalsvereine unter den Gästen.

Robert Erpenstein, Präsident des CCC, zeigte in seinem Grußwort auch die Freude über die große Resonanz und führte in das Programm des Tages ein. Neben Getränken und dem obligatorischen Grillen erwartete die Gäste wie jedes Jahr auch wieder ein sportlicher Wettbewerb mit einem attraktiven, in diesem Jahr sehr außergewöhnlich einmaligem Hauptpreis.

„Wir möchten den Tag über natürlich wieder gute Gespräche führen, aber wie immer kommt bei uns der sportliche Gedanke auch nicht zu kurz. Und in diesem Jahr gibt es einen so tollen Preis, dass Präsidium und Elferrat dieses Jahr richtig stolz darauf sind“, so Erpenstein mit leichtem Augenzwinkern.

Der Preis wurde aber erst nach dem Wettkampf enthüllt, um die Spannung zu steigern.

Zum Cross-Bowling – dabei wird ähnlich dem Boule statt mit Kugeln mit Stoffsäckchen in Richtung eines Zielsäckchens geworfen – traten dann auch so viele Teilnehmer an, dass in der Vorrunde in acht Gruppen a´ vier Wettkämpfern eine Gruppenphase ausgespielt werden musste. Auch wenn es pro Spiel nur zwei Gewinnsätze zum Sieg brauchte, waren alle Teilnehmer so engagiert bei der Sache, daß es sogar teilweise zu Spielen mit vier Sätzen kam. Denn manch ein Satz wurde so spannend gemacht, da es sogar zu Remis kam.

In der folgenden und ebenso spannenden K.O.-Phase mündeten die Achtel-, Viertel- und Halbfinals dann schließlich in das große Finale. Dort standen sich dann der CCC und der Bürgerausschuss Münsterscher Karneval (BMK) gegenüber. In diesem packenden Finale wurde hart um jeden Millimeter gekämpft. Schlussendlich ging der Sieg dann aber an die Gäste. Bernhard Averhoff, Geschäftsführer des BMK, konnte sich den großen Preis sichern.

Nämlich einen Backstage-Pass für das große Jubiläums-Gala-Wochenende mit der Erlaubnis, auch beim Auf- und Abbau der Gala zum 50-jährigen Bestehen des CCC am 09.02.2019 zu helfen.

„Es ist mir eine große Ehre und ich werde diesen Preis mit Freude in Anspruch nehmen“, kommentierte Averhoff diesen ungewöhnlichen Gewinn.

 
Von Marc Weßeling am 6.08.2018
Permalink: https://www.muenster-nord.de/coerde/?p=1025
Kategorien: Aktuelles, Topthemen
Schlagwörter: , ,
 

 © Wir in Coerde! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top