Wir in Münsters Norden!

Suche

Aktion „Sauberes Münster“: Anmeldung bis zum 16. Februar

AWM-Projektleiterin Tina Mai (l.) und Lehrerin Christine Golfmann (r.) mit der Klasse 6 b des Ratsgymnasiums. Foto: Stadt Münster.

AWM-Projektleiterin Tina Mai (l.) und Lehrerin Christine Golfmann (r.) mit der Klasse 6 b des Ratsgymnasiums. Foto: Stadt Münster.

In wenigen Wochen ist es soweit: Die stadtweite Frühjahrsputzaktion „Sauberes Münster“ startet. Tausende Freiwillige werden vom 16. bis 22. März den Abfall auf öffentlichen Plätzen, Grünflächen, Spielplätzen und Schulhöfen „in die Zange“ nehmen. Die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) koordinieren und organisieren die Aktion bereits zum 14. Mal. „Über 7000 Teilnehmende haben sich schon angemeldet“, freut sich AWM-Projektleiterin Tina Mai. Wer mitmachen möchte, kann sich noch bis zum 16. Februar unter der Tel. 02 51/60 52 55 oder online unter www.awm.muenster.de anmelden.

„Ganz besonders freuen wir uns immer über die vielen Kinder und Jugendlichen, die sich für eine saubere Umwelt engagieren“, sagt Tina Mai. Es ist fast schon zur Tradition geworden, dass Mai im Vorfeld der Aktion eine der vielen teilnehmenden Gruppen besucht. In diesem Jahr sind es die Schülerinnen und Schüler vom Ratsgymnasium. „Bei uns ist die Aktion in den Wettbewerb ‚Wer hat die sauberste Schulklasse?‘ des Arbeitskreises Schulverschönerung eingebunden“, berichtet Christine Golfmann, Lehrerin der Klasse 6 b. Dabei geht es nicht nur um die Sauberkeit in den Klassenräumen, sondern auch um das gesamte Umfeld der Schule. Die Motivation der Schülerinnen und Schüler ist groß. „Es ekelig ist, wenn viel Müll herumliegt“ oder „weil wir der Umwelt damit helfen“ sind nur einige gute Argumente der Nachwuchs-Umweltschützer.

Im letzten Jahr haben insgesamt 11 000 Freiwillige bei der Aktion „Sauberes Münster“ rund 25 Tonnen Abfall gesammelt. Häufige Fundstücke: Leere Verpackungen, Zigarettenkippen, Coffee-to-go-Becher, Kaugummis und leere Flaschen. Auch dazu hatten die Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums eine Idee: Lieber Brotdosen nehmen, Pfandflaschen zurückbringen oder wenigstens die Papierkörbe nutzen. „Kinder, die bei der Sammelaktion mitgemacht haben, werden so schnell nichts in die Landschaft werfen“, kennt Tina Mai den positiven Effekt der Aktion.

Wer dem Beispiel des Ratsgymnasium folgen möchte: Die AWM statten wieder alle freiwilligen Helferinnen und Helfer mit Sammelzangen, Handschuhen und Abfallsäcken aus. Nach der Aktion werden unter allen Teilnehmenden Geldpreise verlost. Weitere Infos unter www.awm.muenster.de.

Quelle: Presse- und Informationsamt Stadt Münster

 
Von Gast am 2.02.2018
Permalink: https://www.muenster-nord.de/?p=180
Kategorien: Aktuelles
Schlagwörter: ,

 © Wir in Münsters Norden! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski